Immobilienmakler – Leidenschaft im Beruf und ihr schlechter Ruf

14 Mrz 2022

Keine gute Reputation und „schwarze Schafe“

Es gibt nur wenige Berufe, die negativer ausgelegt werden, als der des Immobilienmaklers. Würde man die Menschen in Deutschland fragen, welche Berufe noch negativer in ihren Vorstellungen sind, so würden meist nur noch eine Hand voll Berufe einfallen. Doch warum ist dies so?

Der schlechte Ruf des Maklers kommt in der Regel daher, dass ihm vorgeworfen wird, hohe Provisionen zu verlangen, ohne entsprechende Leistungen zu erbringen. Dabei wird oft von sogenannten „schwarzen Schafen“ gesprochen. Und ja die gibt es in dieser Branche. Leider auch verhältnismäßig viele von dieser Art. Die meisten „schwarzen Schafe“ kann man an den folgenden Aspekten erkennen:

  • Verwendung unrichtiger Angaben in den Inseraten
  • Verlangung von Provisionszahlungen im Voraus und in bar
  • Organisation von Massenbesichtigungen, wo die Kunden nur eine Nummer sind und man nicht auf deren Bedürfnisse angemessen eingehen kann
  • Fehlende Aus- und Weiterbildungen in diesem Bereich
  • Fehlendes Einfühlungsvermögen für die Kundenwünsche
  • Bestandsobjekte in der Vermarktung mit unrealistisch hohen Preisen
  • Lange Reaktionszeiten auf Anfragen

Daher ist es wichtig, die seriösen Immobilienmakler von den teils gierigen Maklern zu unterscheiden.

Was leistet eigentlich ein Immobilienmakler?

Die Käufer bzw. Verkäufer erhalten nach dem abgeschlossenem Immobilienkauf/-verkauf die Provisionsabrechnung des Maklers. Dabei stellen sie sich oft die Frage, warum dieser einen solch hohen Betrag erhalten soll. In der Regel verlangen die Immobilienmakler in Deutschland einen prozentualen Betrag von 7,14 % vom Kaufpreis. Bei einer Immobilie von 500.000 Euro erhält somit der Makler eine Zahlung von 35.700 Euro. Und dies nur mit einem Objekt. Dieser Betrag entspricht für viele Personen in Deutschland fast deren Jahresbruttogehalt. Daher ist die Frage, welche Leistungen ein Immobilienmakler erbringt, gar nicht so unlogisch.

Nachfolgend stelle ich dir die wesentlichen Leistungen eines Immobilienmaklers vor und welcher Betrag von diesen Provisionssätzen wirklich im Geldbeutel des Maklers ankommt:

  • Ein Makler bezahlt sämtliche Werbungskosten aus der eigenen Tasche (u.a. Tankrechnungen für Besichtigungen)
  • Teilweise bezahlt der Makler auf seine Kosten die Erstellung eines Gutachtens der Immobilie sowie fehlender Unterlagen (z.B. Energieausweis, Grundbuchauszug)
  • Sofern der Makler eine Außenstelle hat, fallen Kosten für die Raummiete und ggf. für das Personal an
  • Ein Makler ist in der Regel ständig erreichbar, sodass eine 40-Stunden-Woche für diesen meist nicht ausreicht
  • Zudem ist zu beachten, dass in den oben genannten prozentualen Betra von 7,14 % bereits die Umsatzsteuer von derzeit 19% einberechnet ist. Diese wird vom Finanzamt in voller Höhe angefordert, sodass die eigentliche Provision für den Immobilienmakler in diesem Fall bei sechs Prozent liegt.

Man erkennt bereits relativ schnell, dass von den ursprünglichen 7,14 Prozent Provisionsanspruch nur ein Bruchteil beim Makler schlussendlich ankommt.

ImmoSpirit – Dein fairer und nachhaltiger Immobilienmakler

Wir von ImmoSpirit haben die Vision, die Themen Immobilienmanagement und Spiritualität miteinander zu verbinden und somit den Immobilienmarkt in Deutschland nachhaltig positiv zu verändern. Wir sind der Ansicht, dass die Immobilienmakler einen wesentlichen Anteil an den im Vergleich zur tatsächlichen Inflation und dem demografischen Wandel überproportionalen Anstieg der Immobilienpreise in Deutschland haben, da sie ihren Verkäufern versprechen, stets den höchstmöglichen Kaufpreis zu ermöglichen.

Aus Sicht der Verkäufer ist dies auch selbstverständlich. Jedoch sollte man stets bedenken, dass der Immobilienmarkt wie auch andere Märkte in der Wirtschaft stets von einem Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage abhängt. Ist dieses Gleichgewicht nicht mehr gegeben, wird der Markt „umkippen“ und „ungesund“ für Käufer und schließlich auch die Verkäufer werden. Man spricht von Sättigung. Diese Wirksamkeit ist ein natürliches Phänomen und ebenfalls in der Natur wahrnehmbar, beispielsweise in der Eutrophierung von Gewässern.

Daher haben wir von ImmoSpirit uns das Ziel gesetzt, stets einen fairen Kaufpreis für Verkäufer und Käufer zu erzielen. Um die Nebenkosten für beide Parteien gering zu halten, verlangen wir daher im deutschlandweiten Vergleich sehr günstige Provisionssätze von nur 1,99 % inkl. Umsatzsteuer. Zudem suchen wir für die Verkäufer gemäß ihrem Wunschprofil einen passenden Käufer für ihre Immobilien. Dabei ist es für uns selbstverständlich, dass sowohl die Verkäufer als auch die Käufer stets mit hohem Engagement und Ehrlichkeit behandelt werden. Transparenz und schnelle Antwortzeiten auf Anfragen sind Beispiele dafür.

Darüber hinaus ist es unsere Ansicht, dass wir stets etwas an die Gesellschaft und die Umwelt zurückgeben müssen, sodass wir uns verantworten, mindestens 10 Prozent des Jahresgewinns an gemeinnützige Zwecke zu spenden.

Unsere Vision zur nachhaltigen positiven Veränderung des Immobilienmarktes in Deutschland ist groß. Doch man muss groß denken, um Großes zu erreichen. Daher freuen wir uns über jede Anfrage von dir, wenn wir dich rund um das Thema Immobilien und ggf. mit dem Verkauf deiner Immobilien unterstützen können. Denn mit jedem neuen Kunden und mit jedem fair ausgehandelten Kaufpreis kann die Balance auf dem Immobilienmarkt wieder hergestellt werden.

Gern kannst du deine Anfrage per E-Mail an info@hv-immospirit.de bzw. über unser Kontaktformular stellen. Möchtest du mehr über uns und unsere Vision erfahren, dann schaue gern auf unserer Webseite vor.

Dein Markus von ImmoSpirit

Weitere Beiträge:

Der Beleihungswert

Der Beleihungswert

Immobilienfinanzierung erhalten Wer eine Immobilie käuflich erwerben möchte, kann diese nur in den seltensten Fällen komplett allein bezahlen. Daher ist in der Regel eine Darlehensaufnahme...

mehr lesen
Marketing im Business

Marketing im Business

3 Fehler im Marketing Gemäß Literatur ist Marketing das Konzept einer ganzheitlichen, marktorientierten Unternehmensführung zur Befriedigung der Bedürfnisse und Erwartungen von Kunden und anderen...

mehr lesen
Ferienimmobilien

Ferienimmobilien

Urlaub in den eigenen 4 Wänden Es spricht vieles dafür eine eigene Ferienimmobilie zu besitzen. Keine Reiseplanung, keine Eingewöhnung in eine neue Unterkunft und somit das Gefühl zu haben, Urlaub...

mehr lesen